Menschen gut bis zum Lebensende begleiten

Menschen gut bis zum Lebensende begleiten »Menschen sterben, da kannst du nichts tun«, sagt Jeannette Linde, die als Pflegekraft im Haus Emmaus tätig ist. Bei ihr gehören Tod und Sterben zum Arbeitsalltag dazu. Trotzdem tut sie sich immer wieder schwer mit dem Moment des Abschiednehmens. »Man möchte eine gute und würdevolle Begleitung ermöglichen«, stellt sie […]

Weitere Informationen

Einführungsgottesdienst ehrenamtlicher Hospizmitarbeiterinnen und Hospizmitarbeiter

Einführungsgottesdienst ehrenamtlicher Hospizmitarbeiterinnen und Hospizmitarbeiter Der Gottesdienst findet am 5.2.2017 in der Eckardtskirche statt. Seit Mai des vergangenen Jahres bereiten sich sieben Frauen und ein Mann intensiv auf ihre Mitarbeit in unserem Hospizdienst vor. In einem Kurs, der gut 100 Stunden Fortbildung umfasst und damit fast ein Jahr dauert, werden sie auf diesen Dienst der Begleitung […]

Weitere Informationen

Kochkurs für hinterbliebene Männer

Wenn die Lebenspartnerin oder der Lebenspartner verstorben ist, fallen oftmals vertraute Routinen im Alltag weg. Wie zum Beispiel die gemeinsamen Mahlzeiten und Gespräche. Oft bleibt der Herd dann kalt, weil sich die Frage stellt: „Lohnt es sich, für mich alleine zu kochen?“

Weitere Informationen

Hospiz macht Schule

„Hospiz macht Schule“ ist eine Projektwoche für Grundschulkinder der 3. und 4. Klasse zum Thema „Abschiednehmen, Sterben, Traurigsein und Trost“. Das sind Themen, mit denen Kinder vielfältige Erfahrungen machen, doch nicht immer haben sie jemanden, mit dem sie über ihre Gedanken und Ängste sprechen können.

Weitere Informationen